Narrenzunft Umbeisen & Hexen Ohlsbach e.V.
Mathias Stolzer
Oberzunftmeister
Riesenwaldstraße 27d
77797 Ohlsbach
Mail: narrenzunft@ohlsbach.de

Jahreshauptversammlung 2019

Start ins Jubiläumsjahr der Narrenzunft

Am vergangenen Freitag den 12.04.2019 fand die 44. Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Umbeisen und Hexen Ohlsbach e.V.  im Gasthaus Rebmesser statt. Mit 63 Teilnehmern war die Versammlung sehr gut besucht.  Als erstes standen die Berichte der Vorstandschaft auf der Tagesordnung, die anschließende Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig beschlossen.

Der Oberzunftmeister so wie Bürgermeister Bernd lobte die Zunft für ihre Tätigkeiten in und außerhalb von Ohlsbach. Bei den Anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft wurden Mathias Stolzer (Oberzunftmeister), Frank Wußler (Umbeisenzunftmeister), Birgit Näger (Hexenzunftmeisterin), Jasmin Damm (Kassiererin) und Stefanie Dierle (Zunftschreiberin) durch eine erneute Wiederwahl in ihren Ämtern bestätigt.

Tobias Kern musste sein Amt als Jungfiecherboss wegen Erreichen des 26. Lebensjahres, laut Satzung  abgeben. Franziska Buß wurde als seine Nachfolgerin von den Jungen Mitgliedern der Narrenzunft einstimmig gewählt.

Auch die Wahl der Beisitzer Stand auf der Tagesordnung. Hier gab es 2 Neuerungen. Mit Sandra Schille und Jürgen Kimmig haben sich zwei Beisitzer nicht mehr zu Wahl aufstellen lassen.

 

Folgende Beisitzer wurden von  der Versammlung gewählt.

Hexen: Andreas Damm, Michaela Zapf, Yesim Geiger, Mario Schillinger, Inge Brüderle.

Umbeisen: Daniel Ischkum, Marita Wussler-Horn, Stefanie Horn, Kurt Wagner, Tobias Kern.

​​

Sandra und Jürgen wurden für ihre Verdienste um die Zunft und ihre Arbeit in der Vorstandschaft geehrt.

Ein weiterer Punkt der Jahreshauptversammlung war das Anstehende Narrentreffen 2020. Mathias Stolzer stellte den aktuellen Stand des Arbeitskreises vor und betonte die gute Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen.

Die Narrenzunft Ohlsbach erfreut sich großer Beliebtheit und konnte in den Vergangenen Jahren viele neue Hästräger für sich gewinnen. Dies hat zur Folge dass die Buskosten für die außerörtlichen Termine enorm angestiegen sind. Aus diesem Grund stand eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf der Tagesordnung. Die Versammlung beschloss einstimmig die Erhöhung des Mitgliedbeitrags für Aktive Hästrager auf 33,33€ und für passive Mitglieder auf 11,11€.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über den Aktuellen Stand zum Thema neuer Narrenbrunnen, sowie über das anstehende Hüttenwochenende im September 2019 auf dem Schindelhof berichtet.

Die Versammlung endete um 22:15 Uhr.

Die Narrenzunft bedankt sich bei allen Anwesenden für den guten Verlauf der Sitzung.

Oberzunftmeister Mathias Stolzer